Welche Rolle spielt der Körperfettanteil beim Muskeltraining?

Sportler und Athleten legen bei ihrem Training großen Wert auf den Körperfettanteil. Denn dieser Wert gibt ihnen viel Aufschluss über den Trainingserfolg.

Muskelaufbau und Fettabbau

Welche Rolle spielt der Körperfettanteil beim Muskeltraining?Beim Muskeltraining unterscheiden Athleten in der Regel zwischen Muskelaufbau und Fettabbau. Beides gleichzeitig ist mit normalen Trainingsmethoden nicht zu erreichen. Damit der Körper an Muskelmasse gewinnt, muss ihm auch reichlich Nahrung zugeführt werden. Alleiniges Training reicht bei normaler oder gar Diäternährung nicht aus. Bekommt der Körper die Energie nicht von außen zugeführt, dann bedient er sich den Fettreserven und dem Eiweiß aus den Muskeln. Er benötigt schließlich Energie, um das Training überhaupt leisten zu können. Muskeln werden sich erst dann aufbauen, wenn dem Körper ein „Mehr“ an Energie in Form von Eiweiß, Kohlenhydraten und Fetten zugeführt wird. Auf diese Weise kann er Muskeln bilden und den restlichen Körper mit ausreichend Energie versorgen. Hier liegt die Schwierigkeit eines ausgewogenen Trainings und der richtigen Ernährung.

Der Körperfettanteil zeigt dem Sportler, wie erfolgreich sein Training war. Denn alleine am Erscheinungsbild und am Gewicht kann man den Muskelzuwachs nicht beurteilen. Kontrolliert der Sportler seinen Körperfettanteil, dann weiß er, wie viel von der Gewichtszunahme tatsächlich Muskelmasse ist und wie viel Körperfett. Der Körperfettanteil sagt außerdem etwas über die äußere Definition der Muskeln aus. So kann ein Athlet stark trainiert sein, doch wenn die Muskeln unter einer Körperfettschicht liegen, sieht man davon nichts. Je geringer der Körperfettanteil, desto sichtbarer die Muskeln. Die Voraussetzung ist jedoch eine optimale Ernährung, damit der Körper überhaupt Muskeln aufbauen kann.

Körperfettanteil bestimmen

Die Höhe des Körperfettanteils hängt vom Alter, Geschlecht, Gewicht und der Größe des Sportlers ab. Ein möglichst geringer Betrag ist nicht immer erwünscht. Für ein optimales Erscheinungsbild und ein erfolgreiches Training können individuell unterschiedliche Werte vorteilhaft sein. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, den Körperfettanteil berechnen zu lassen. Medizinische Körpermessungen sind nicht immer notwendig. Simpel und präzise funktioniert beispielsweise ein Caliper, der die Hautfaltenmessung anwendet.

Titelbild © Panthermedia.net