Was tun bei Rückenschmerzen?

Rückenschmerzen sind zu einer Art Volksleiden geworden. Dabei handelt es sich nicht bei jedem Schmerz im Rückenbereich gleich um einen sich anbahnenden Bandscheibenvorfall. Meist sind es Muskelverspannungen, die für ein unangenehmes Drücken und Brennen im Lenden-, Brust- oder Nackenbereich sorgen. Ursachen dafür sind meist einseitige Belastungen, bzw. mangelnde Belastungen und Bewegungen, die von einer langen, starren und gebeugten Sitzhaltung am Schreibtisch und vor dem Computer herrührt. Auch in der Freizeit mangelt es Betroffenen dann häufig an Bewegung, diese ist jedoch notwendig, um die Rückenmuskulatur zu stärken und somit gegen Schmerzen vorzugehen, bzw. ihnen vorzubeugen.

Gegen Rückenschmerzen vorgehen

Wer aktiv etwas gegen seine Rückenschmerzen vorgehen möchte, oder ihnen vorbeugen möchte, der muss sich im betreffenden Training nicht nur auf die Rücken- sondern auch auf die Bauchmuskulatur konzentrieren. Denn die Wirbelsäule muss von beiden Seiten gestützt werden. Bei von Rückenschmerzen betroffenen Menschen hat sich in der Regel bereits eine Schonhaltung eingestellt, die vom Körper automatisch eingenommen wird. Durch diese Haltung erhalten jedoch werden die Rücken- noch die Bauchmuskeln Reize, somit entsteht ein Teufelskreis, je weniger Reize die Muskeln erhalten, umso mehr bilden sie sich zurück und umso akuter können die Schmerzen werden. Einige Übungen, die sowohl zu Hause als auch im Fitnessstudio regelmäßig durchgeführt werden können, sorgen jedoch für eine gestärkte Rücken- und Bauchmuskulatur und lassen die Schmerzen somit verschwinden.

Geeignete Übungen

Geeignete Übungen können sowohl mit Geräten und Gewichten als auch ohne diese durchgeführt werden. So eignen sich zum Beispiel Yoga und Pilates sehr gut, um die Muskulatur des Rumpfes zu stärken. Eine Übung für zu Hause könnte zum Beispiel folgende sein: Flach auf dem Bauch liegend werden die Arme weit nach vorne ausgestreckt, um sie dann gleichzeitig anzuheben und einige Sekunden in dieser Haltung verweilen zu lassen, ehe sie wieder abgesenkt werden, dabei berühren sie nie den Boden. Die Übung kann in drei Sätzen à 15 Wiederholungen erfolgen und kräftigt sowohl Rücken- als auch Bauchmuskeln. Auch Sit Ups sorgen für gestärkte Bauchmuskeln. Im Fitnessstudio berät das Personal zudem gerne zu geeigneten Übungen und deren Durchführung an speziellen Geräten.