Übungen am Butterfly für Arme und Rücken

Aus dem Krafttraining ist dieses Gerät nicht mehr weg zu denken, da man mit Hilfe der Butterfly Übungen den großen Brustmuskel optimal trainieren kann. In der Bodybuilder Szene aber auch unter diversen Kraftsportlern hat dieses Gerät eine sehr große Bedeutung. Es ist Teil eines Ganzkörpertrainings, im Rahmen eines kontinuierlichen Muskelaufbaus. Ehe man sich an den Butterfly wagt, sollte man bereits ein wenig Kraftsport betrieben haben, denn ohne wirkliche Kraft, kann an am Butterfly nichts bewegen. Auch wenn man die Gewichte frei reduzieren oder erhöhen kann, ist es wichtig, dass man bereits ein paar Vorkenntnisse in Sachen Kraftsport hat. Bei der Übung wird gezielt nur der Brustmuskel angesprochen. Dabei ist es wichtig, dass man die Übung sauber und konzentriert ausführt. Zu Beginn sollte man sich den Wiederholungen zurückhalten und es bei 5-10, je nach persönlicher Beschaffenheit belassen. Wer hier übertreibt, kann am nächsten Tag mit einem hässlich schmerzenden Brustmuskel rechnen. Dennoch lebt die Übung letztendlich von den Wiederholungen. Diese sollte man demnach recht rasch erhöhen, wenn man das Training intensivieren möchte.

Die Übung am Butterfly

Von der Umsetzung her ist die Übung am Butterfly recht einfach. Man führt die Übung in einer sitzenden Haltung aus. Nun streckt man die Arme weit auseinander, so dass man mit den Ellenbogen hinter die Polster drücken kann. Von hier aus wird die Kraftaufwendung übertragen. Mit dem Ausatmen drückt man nun beide Arme zusammen. Nun führt man die Arme wieder zurück, ohne allerdings dass das Gewicht aufsetzt. Jetzt wiederholt man dieses Übung entsprechend des eigenen Trainingsplans. Hat man ein gewisses Training bereits hinter sich, wird es Zeit, die Wiederholungen zu erhöhen, denn nur wer den Butterfly auch mit mehrmaligen Wiederholungen bedient, wird am Brustmuskel eine positive Veränderung wahrnehmen können.

Geräte nicht nur in Fitnessstudios

Das Butterfly Gerät findet man in allen Fitnessstudios. Es gehört zur sogenannten Grundausstattung, da man kein effektives Krafttraining vollziehen kann, wenn man den Butterfly nicht zur Verfügung hat. Das Trainieren der oberen Brustmuskeln ist ein sehr wichtiger Bestandteil im Training und nicht nur bei den Bodybuildern selber wird darauf sehr viel Wert gelegt, sondern auch bei den Kraftsportlern allgemein. Wenn man allerdings dem Training auch in den eigenen vier Wänden nachgehen will, dann kann man sich, so denn man den notwendigen Platz dafür hat, eine solchen Butterfly Maschine kaufen. Auch hier gelten die gleichen Bedingungen an ein Training, wie einem öffentlichen Fitnessstudio. Disziplin und Duchhaltevermögen sind zwingend erforderlich, um beim Training auch einen Erfolg zu erleben.

Butterfly bei verschiedenen Herstellern und zu unterschiedlichen Preisen

Eine solide Butterfly Station bekommt man von Body Solid bereits um die 300,00€. Für den Heimgebrauch eine wirklich ausreichende Ausführung. Von Kettler trifft man eher auf Multifunktionsmaschinen, in denen dann der Butterfly integriert ist. Hier gehen die Preise schon bei 500,00€ los. Die Christopeit Fitnessstation bekommt man schon für günstige 250,00€. Diverse Kraftstationen von Finnlo liegen preislich bereits um die 1.000,00€. Hier hat man dann wirklich sehr viele Trainingsmöglichkeiten. Eine Profistation Butterfly bekommt man vom Anbieter Body Solid Pro. Dafür muss man allerdings auch schon 2.300,00€ auf den Tisch legen.