Mit einem richtigen Trainingsplan Muskelaufbau zum Erfolg

Wer mit verschiedenen Trainingseinheiten und -arten nicht nur die Fettverbrennung ankurbeln, sondern auch die Muskulatur stärken möchte, für den ist ein Trainingsplan zum Muskelaufbau unerlässlich. Ein solcher Trainingsplan Muskelaufbau sollte drei verschiedene Faktoren umfassen: Zum einen natürlich die Trainingszeiten und -arten selbst, zudem aber auch die Ernährung und Ruhepausen.

 

Trainingsplan Muskelaufbau: Die Trainingseinheiten

Die Trainingseinheiten in einem Trainingsplan zum Muskelaufbau sollten für drei bis vier Tage in der Woche festgelegt werden. Zu Anfang eines jeden Trainings reichen sogar zwei Einheiten pro Woche aus, damit die Muskeln sich langsam an das Training und den Aufbau gewöhnen können. Eine Einheit sollte mit Aufwärmen und anschließendem Dehnen nicht länger als 90 Minuten dauern, da nach einem 50minütigen Training der Testosteronspiegel zu sinken beginnt und der Muskelaufbau dann nicht mehr voran getrieben werden kann. Der anfängliche Trainingsplan Muskelaufbau sieht pro Muskelgruppe ein bis zwei Übungen vor, die in der Regel zehnmal wiederholt werden. Die Gewichte, die dabei gestemmt, gedrückt oder gezogen werden, sollten zu Anfang sehr wenig Widerstand bilden, der Fokus liegt darauf, die richtigen Techniken zu erlernen. Mit steigender Muskelkraft werden auch die Gewicht stärker und die Trainingseinheiten können bis zu maximal sechsmal wöchentlich stattfinden.

Trainingsplan Muskelaufbau: Die Ruhephasen und die Ernährung

Damit der Trainingsplan Muskelaufbau auf Dauer zum Erfolg führen kann, sind Ruhephasen ebenso wichtig wie die Trainingseinheiten selbst. Denn erst in einer Phase der Entspannung kann der Muskel reagieren, die beständig wachsenden Reize, die ihm durchs Training zugeführt werden, verarbeiten und sich tatsächlich erst aufbauen. Die Kraft nimmt in diesen Ruhepausen zu, so dass damit auch ermöglich wird, dass die Gewichte mit der Zeit schwerer werden können.

Auch die Ernährung sollte im Trainingsplan Muskelaufbau bedacht werden. Beim Muskeltraining ist dabei vor allem eine sehr proteinhaltige Ernährung gefragt, da Eiweiße maßgeblich am Muskelaufbau beteiligt sind. Der gesamte Trainingsplan, in dem alle Faktoren bedacht werden sollten, sollte jedoch vom Fachpersonal erstellt und auf die persönliche Konstitution zugeschnitten werden.