Training für mehr Wohlbefinden und einen kräftigen Körperbau

Männer streben häufiger nach muskulösen Armen, Frauen wollen eher schlank und fit sein, aber keine Muskeln am Körper abzeichnen lassen, da dies gesellschaftlich nicht als Feminin angesehen wird. Mit der Art des Trainings kann jeder selbst bestimmen, wie weit er seinen Körper formt. Trainiere ich auf Ausdauer? Möchte ich ein ausgewogenes Muskel – Fitness Verhältnis oder gehe ich komplett in den Kraftsport und baue Bizeps, Trizeps und viele weitere Muskeln intensiv auf? Diese Frage stellt sich fast jeder Mensch, der sich im Laufe seines Lebens entscheidet, sich körperlich zu ertüchtigen und dem Sport nachzugehen.

Welches ist das richtige Training für mich?

Zuerst einmal sollte in jedem Fitnessstudio ein Trainer die beratende Funktion übernehmen. Werden Sie nur zur Kasse gebeten und ansonsten mit sich und Ihren Übungen allein gelassen, sollten Sie sich möglichst schnell einen alternativen Club suchen. Gerade beim Muskelaufbau ist es sehr wichtig, die Übungen an Geräten und Hanteln korrekt durchzuführen, um eventuellen Körperschäden vorzubeugen. Nur mit einem professionellen Trainer ist dies gewährleistet. Lassen Sie sich doch einfach mal beraten, bevor Sie einen Vertrag unterschreiben, der Sie 12 Monate oder länger bindet. Sie werden schnell merken, wer kompetent ist und wer nicht. Ich selbst habe ein kleines aber feines Studio gefunden, wo ich regelmäßig trainiere. Dazu werde ich später allerdings mal einen Artikel schreiben. Die Beratung dort ist jedenfalls TOP und das ist nicht übertrieben.

Was ist beim Training zu beachten?

Das richtige Training orientiert sich immer an den Voraussetzungen, die jeder einzelne Sportler mitbringt. Beim Muskeltraining sollte die Belastung immer so gewählt werden, dass man so gerade überfordert ist. Wenn ich also 50 Kilogramm locker schaffe und meine Serien damit ohne Probleme bewältigen kann, dann lege ich ein weiteres Gewicht auf, um meine Muskeln erneut herauszufordern. Auch hierzu, insbesondere, was beim Muskeltraining im Körper eigentlich passiert, werde ich noch ausführlich berichten. Wie heißt es doch so schön: NO PAIN NO GAIN! Diese Regel hört sich vielleicht etwas schroff an, stimmt im Prinzip aber. Muskeln bauen sich nur auf, wenn Sie überfordert werden. Der Muskelaufbau ist dann nämlich die Reaktion des Körpers, um beim nächsten Mal der Belastung besser standhalten zu können. Details zum Training werden hier allerdings regelmäßig veröffentlicht. Ich hoffe, dass Ihnen Muskeltraining & Fitness gefällt und würde mich freuen, wenn Sie regelmäßig wiederkehren. Nutzen Sie auch die Kommentarfunktion der Artikel, um Ihre eigenen Trainingserfahrungen mitzuteilen. Ich werde so oft es geht antworten.