Präventivmaßnahmen gegen den Feiertagsspeck

Der Advent steht vor der Tür und mit ihm auch die süßen Verlockungen. Auf Weihnachtsmärkten kommt man an süßen und deftigen Speisen nicht vorbei, auch der Glühwein oder ein schmackhafter Punsch enthalten unzählige Kalorien, die vor allem durch den enthaltenen Zucker in die Höhe getrieben werden. Bei der betrieblichen Weihnachtsfeier ist es dann unhöflich, auf das Buffet oder das Menü zu verzichten, an den Feiertagen im Kreis der Familie erst Recht. So lecker all diese Köstlichkeiten ja sind, jedes Jahr nach den Feiertagen ärgern sich viele Menschen aufs Neue darüber, so hemmungslos geschlemmt zu haben und nun wieder mit dem berühmten Rettungsring kämpfen zu müssen. Dabei gibt es einige Übungen, die in den Alltag eingebaut werden können und die dazu beitragen, dem Festtagsspeck bereits präventiv zu Leibe zu rücken.

Festtags Workout

Dieses präventive Workout sollte sowohl aus Ausdauer- als auch aus Krafteinheiten bestehen. Mit dem Muskelaufbau wird natürlich die Muskelmasse erhöht, die zusätzliche Energie benötigt. Diese zusätzliche Energie können die Muskel aus Plätzchen, Braten und Co. beziehen. Zudem verbrennt man nicht nur beim Training Kalorien, sondern vor allem in den Ruhephasen, so dass ein regelmäßiges Workout auch einen geregelten Stoffwechsel fördert.

Ausdauer und Kraft

Die Ausdauereinheiten des präventiven Festtags Workout können zum Beispiel aus Treppenlaufen oder Seilspringen bestehen, dazu muss kein Studio aufgesucht werden. Das Treppensteigen erfolgt dabei in vier Runden. Erste Runde: Lockeres Hochgehen und langsames Absteigen der Treppen über zwei Stockwerke. Zweite Runde: Lockeres Laufen und langsames Absteigen. Dritte Runde: Schnelles Laufen, langsames Absteigen. Vierte Runde: Schnelles Laufen, dabei zwei Stufen auf einmal nehmen und wieder langsam absteigen. Auch beim Seilspringen können vier Runden absolviert werden, wobei bei jeder Runde das Tempo angezogen wird und die höher gesprungen wird. Eine Runde sollte ein bis zwei Minuten dauern.

Zum Krafttraining können zum Beispiel Kniebeugen mit einem Tubeband gemacht werden, auf dem man steht und die Arme beim Beugen der Knie seitlich gerade nach oben bringt. Auch das Rumpfheben auf einem Medizinball oder verschiedene Hantelübungen mit einer Langhantel sind hervorragende Übungen für den Muskelaufbau, die zu Hause absolviert werden können. Das kombinierte Training kann dreimal wöchentlich durchgeführt werden, wobei die Ausdauereinheit 10 Minuten und die Krafteinheit 15-20 Minuten in Anspruch nehmen sollte, um sich und seinen Körper optimal auf die Feiertage und die Leckereien vorzubereiten.