Muskeltraining

Leichtes Muskeltraining verbessert die Gesundheit erheblich

Muskeltraining muss nicht immer gleichbedeutend mit Bodybuilding, dem Stemmen von extrem schweren Gewichten und dicken Backen sein. Viel mehr eignet sich ein gezieltes Muskeltraining hervorragend dazu, die eigene Gesundheit zu verbessern, wenn es zum Beispiel mit einem regelmäßigen Ausdauertraining kombiniert wird. Diese Kombination ist wichtig, damit der Körper nicht nur an Kraft gewinnt, sondern auch langfristig fit bleibt und verschiedene sportliche und alltägliche Herausforderungen problemlos meistern kann. Ein gezielter Muskelaufbau, der dank des Ausdauertrainings auch mit einer Fettverbrennung einhergeht, sollte dabei für möglichst viele verschiedene Körperregionen durchgeführt werden, um den gesamten Körper zu stärken.

Die Vorteile von Muskeltraining

Ein Vorteil von Muskeltraining liegt natürlich ganz klar darin, dass der Körper wohlgeformt wird. Die einzelnen Übungen führen dazu, dass Fettpolster schmelzen und definierte Muskeln an ihre Stelle treten. Die Taille wird so schlanker, der Bauch flacher und der Po knackiger. Vor allem für Frauen eignet sich dazu ein spezielles Bauch-Beine-Po Training. Zudem hat sich das Muskeltraining bezüglich der Vorbeugung von Erkrankungen und der Linderung von Schmerzen bewährt. Mit gezielten Übungen für den Rücken kann die Wirbelsäule beispielsweise besser gestützt werden, langes Sitzen und Bandscheibenprobleme bereiten somit keine Sorgen und Schmerzen mehr. Auch das Herz-Kreislauf-System kann durch die Kombination aus Muskeltraining und Ausdauertraining gestärkt werden, der Körper wird besser mit Sauerstoff versorgt. Der Muskelaufbau ist also ein Garant für eine bessere Gesundheit.

Muskeltraining als Leistungssport

Wird das Muskeltraining nicht für den gesamten Körper und nicht nur in Maßen, sonder zum Aufbau wirklich großer Muskeln absolviert, so üben diese Menschen das Muskeltraining meist als Leistungssport, der sich Bodybuilding nennt, aus. Ziel dabei ist nicht vorrangig die Verbesserung der Gesundheit, sondern vor allem das Aussehen. Die Muskeln werden dabei mit verschiedenen, anstrengenden Übungen so beansprucht, dass sie einen sehr großen Umfang erreichen können. Wer Bodybuilder werden möchte, sollte jedoch darauf achten, dass nicht nur der Oberkörper trainiert wird. Durch die ungleichmäßige Verteilung des Gewichts kann es sonst zu Problemen mit den Kniegelenken kommen.