Der Latissimus

Der Latissimus ist im Deutschen auch als großer – oder breiter – Rückenmuskel bekannt. Die korrekte lateinische Bezeichnung lautet Musculus Latissimus Dorsi. Dieser Muskel erstreckt sich über den gesamten Rücken. Er beginnt am oberen Beckenrand und erstreckt sich entlang der gesamten Wirbelsäule bis hinauf zu den Schulterblättern, teilweise wird er vom Trapezmuskel überdeckt. Beansprucht wird dieser Muskel zum Beispiel beim Zurückziehen der Arme, beim Überkreuzen der Arme hinter dem Rücken oder auch beim Senken erhobener Arme. Er ist wesentlicher Bestandteil der Stärkung der Wirbelsäule und sorgt zudem dafür, dass die Arme ihre Beweglichkeit vollständig ausnutzen können.

Der Latissimus als Bestandteile eines breiten Rückens

Wer den Latissimus trainieren möchte, kann dafür verschiedene Motivationen haben. Natürlich kann einerseits die Wirbelsäule damit gestärkt werden, so hat das Training einen positiven Effekt auf die Gesundheit und kann zum Beispiel Rückenbeschwerden vorbeugen. Andererseits kann das Training des Latissimus natürlich auch ästhetische Effekte erzielen, den mit seinem Muskelaufbau kann auch ein breites Kreuz über die gesamte Länge des Rückens antrainiert werden. Das Training dieses Muskels findet hauptsächlich an der Latmaschine statt, kann aber auch mit Hanteln absolviert werden.

Übungen für den Latissimus

Der Latissimus kann an einer so genannten Latmaschine auf verschiedene Arten trainiert werden. Anfänger beginnen am besten damit, die Stange dieser Maschine mit einem breiten Griff zu umfassen und sich ähnlich wie bei Klimmzügen daran hochzuziehen. Der Unterschied zu Klimmzügen besteht unter anderem darin, dass die Knie auf einem Sitz abgestützt werden können, so dass die Übung nicht freihängend absolviert werden muss. Mit steigender Fitness und Belastungsfähigkeit des Latissimus kann die Übung dann auch freihängend, mit einem engeren Griff oder mit zusätzlichen Gewichten durchgeführt werden. Zudem kann ein seitliches Rudern mit Hanteln durchgeführt werden, um einen Muskelaufbau des Rückenmuskels zu betreiben. Das Personal im Fitnessstudio leitet die Übungen an und empfiehlt die Anzahl der Sätze und Wiederholungen, die sich danach richten, ob eine Definition des Muskels oder ein großer Muskelaufbau erfolgen soll.