Beintraining – wichtig bei vielen Ballsportarten

Auch die Beine gehören natürlich zu den Partien des Körpers, die während eines Fitness Trainings aufgebaut und gestärkt werden sollten. Dabei ist es wichtig, dass nicht nur die vordere Muskulatur der Oberschenkel trainiert wird, zu einem effektiven Beintraining zählen auch die Beanspruchung der hinteren, der inneren und der äußeren Oberschenkel, der Wadenmuskulatur sowie der Pomuskulatur. Die einzelnen Muskeln der Beine sind nicht nur maßgeblich daran beteiligt, das Körpergewicht bei den unterschiedlichsten alltäglichen Handlungen und sportlichen Betätigungen zu tragen, sondern sie sorgen auch dafür, dass Sportler schneller laufen und besser reagieren können. Die Beinmuskulatur wird dabei in allen Ballsportarten, sowie natürlich beim Lauf- und Radsport besonders beansprucht. Ein Beintraining ist deshalb nicht nur für Menschen, die ein gesamtes Fitnessprogramm absolvieren möchten unabdingbar, sonder selbstverständlich auch für Mannschaftssportler.

Mit einfachen Übungen effektives Beintraining absolvieren

Das Beintraining kann nicht nur im Fitness Studio stattfinden sondern auch bequem und dennoch effektiv in den Alltag integriert werden. So verbrennt Treppensteigen statt Fahrstuhlfahren nicht nur ordentlich Kalorien, sondern trainiert auch die Bein- und Pomuskeln. Werbepausen beim Fernsehen können dazu genutzt werden, einige Kniebeugen als Beintraining zu machen. Dabei werden vor allem die Muskeln der Oberschenkel und des Pos trainiert. Grundsätzlich geht jedoch nichts über ein Beintraining im Fitness Studio. Der Vorteil dessen liegt dabei darin, dass die Fitnesstrainer vor Ort die Übungen überwachen können. Werden sie nämlich falsch ausgeführt, so kann es passieren, dass sich keine Erfolge einstellen oder sogar, dass man sich eine Verletzung zuzieht. Werden die Übungen, wie etwa besagte Kniebeugen sicher und korrekt ausgeführt, so können sie natürlich auch zu Hause ausgeübt werden. Zudem kann das Beintraining nicht nur mit solch einfachen Übungen absolviert werden, sondern auch an speziellen Geräten, die mit Gewichten arbeiten.

Beintraining mit Ausdauertraining kombinieren

Damit die Beine nicht nur an Muskelumfang gewinnen, sondern auch etwas für die gesamte Gesundheit getan werden kann, ist es ratsam, das Beintraining mit einem Ausdauerprogramm zu kombinieren. Beim Joggen oder Radfahren werden die Beinmuskeln zudem ebenfalls trainiert.