Die Schultermuskulatur stärken

Wie wichtig unsere Schultern für einen gesunden Rücken sind, das vergessen wie allzu oft und allzu schnell. Verspannungen durch langes Sitzen vorm Computer sind dann die kleinsten Leiden, die uns ereilen können, wenn wir die Schultermuskulatur vernachlässigen. Aus einer starren Haltung und falscher Belastung der Schultermuskulatur kann sich schlimmstenfalls ein Bandscheibenvorfall im Hals-Nacken-Bereich ergeben. Und solch ein Bandscheibenvorfall kann eine wirklich langwierige Angelegenheit werden. Um Verspannungen, Entzündungen und Bandscheibenproblemen vorzubeugen, sollte bei einem Fitnesstraining also auch die Schultermuskulatur bedacht werden.

Das zählt zur Schultermuskulatur

Der Deltamuskel ist einer der tragenden Muskeln im Schulterbereich. Sein Muskelaufbau ist also besonders wichtig. Zudem befinden sich im Schulter- und Nackenbereich weitere kleinere Muskelstränge, die durch ein Training aufgebaut und gestärkt werden sollten. Natürlich muss das Training dabei nicht so exzessiv betrieben werden, dass ein muskelbepackter Stiernacken entsteht. Ein wohl dosiertes und gezieltes Training der Schultermuskulatur sollte jedoch einen Platz in jedem Trainingsplan finden. Dabei können Übungen mit und ohne Gewichte oder auch an Geräten durchgeführt werden. Ein Fitnesstrainer sollte über etwaige Beschwerden im Nackenbereich informiert werden. Er empfiehlt dann passende Übungen für die Schultermuskulatur und den Nacken und überwacht zudem die Ausführung des Trainings, damit die Übungen nicht falsch ausgeführt werden.

Training der Schultermuskulatur mit anderen Einheiten kombinieren

Viele der Übungen für die Schultermuskulatur lassen sich mit solchen für den oberen Rücken, die Arme oder auch die Brustmuskeln verknüpfen. Wird also ein Bereich trainiert, kann ein anderer gleich automatisch mit gestärkt werden. Übungen, die sich dafür eignen, sind zum Beispiel seitliches Rudern, Kurzhantel Curls, das Ziehen von Gewichten hinter dem Rücken und weitere Übungen mit oder ohne Hanteln und gegebenenfalls an Geräten. Der Fitnesstrainer kann einen individuellen Plan erstellen, in den er auch passende Übungen für die Schultern aufnimmt. Natürlich sollte das Rückentraining dabei nicht vernachlässigt werden, schließlich soll nicht nur die Hals- sondern auch die brige Wirbelsäule stabilisiert werden, um Schmerzen im gesamten Rücken vorzubeugen.