Die Ernährung ist das A und O

Nahrungsergänzungsmittel beim Sport

Gesund und fit sein, dass wollen viele. Betrachtet man seinen Körper etwas selbstkritisch, dann findet eigentlich jeder die eine oder andere Stelle, an der man etwas zu meckern hat. Doch vom Meckern allein wird es nicht besser und vom Jammern erst recht nicht. Wer die eine oder andere Fettreserve los werden möchte und seinen Körper wieder in Form bringen will, der sollte sich auch dazu durchringen, etwas dafür zu tun. Geschenkt bekommt man einen Traumbody nicht und auch die berühmtesten Sportler, Bodybuilder und Models mussten Tag täglich ihren Körper trainieren, um so aussehen zu können.

Die Ernährung ist sehr wichtig

Grundlegend sollte man auf eine übermäßige Aufnahme von Fetten und Kohlenhydraten verzichten. Denn das sind die Reserven, die unser Körper als unschöne Fettpolster anlegt. Zu viel aufgenommene Energie wird nun mal gespeichert und nicht abgegeben. Ein Relikt aus Zeiten, in dem man nicht wusste, wann das nächste Essbare auf dem Tisch sein wird. Ausgewogen und gesund ernähren, bedeutet, dass man viele Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente zu sich nimmt. Die Eiweiße spielen zudem eine sehr wichtige Rolle, denn das sind die Nährstoffe, die zum Muskelaufbau verwendet werden. Daher ist es nicht abwegig, wenn man die Ernährung durch sogenannte Nahrungsergänzungsmittel erweitert. Vor allem, wenn man effektiv abnehmen möchte und zugleich Muskeln aufbauen will.

Die Eiweißshakes

Für den Muskelaufbau sind die Inhaltsstoffe des Eiweißes unabdingbar. Die darin enthaltenen Proteine sorgen für eine gute Versorgung der Muskeln und daher ist es nicht selten, dass Sportler und auch Bodybuilder auf einen Eiweißshake nicht verzichten. Diese kann man mit Milch oder auch Wasser anrühren und mehrmals täglich genießen. Hierbei muss man beachten, dass man die empfohlene Tagesmenge nicht überschreitet. Diese ist abhängig vom Körpergewicht und nicht vom Geschlecht. Neben Sportlern verwenden auch immer mehr Menschen, die eine Diät machen solche Eiweißshakes, weil sie ganz einfach satt machen. Anders als bei Kohlenhydraten nimmt man darüber kaum neue Energie auf und der Körper greift auf seine eigenen Reserven zurück.

L-Carnitin

Zur Unterstützung der Fettverbrennung kommt immer öfter das L-Carnitin zum Einsatz. Es kommt in der Nahrung in Fleisch vor, muss aber bei einem Leistungssportler oder auch im Rahmen einer Diät zusätzlich eingenommen werden. Das L-Carnitin ist eine Aminosäuren ähnliche Substanz, die Fettmoleküle in die Muskeln einschleust. Der Körper baut damit Fettreserven ab und unterstützt den Muskelaufbau. Die Kombination aus Eiweißshakes und L-Carnitin ist daher sehr oft anzutreffen und wird von Sportlern im Rahmen einer gesunden Ernährung empfohlen.