Der Pulsmesser – Wichtig für ein ausgewogenes Training

Der Pulsmesser ist ein wichtiges Instrument, welches bei einem effektiven Training nicht fehlen darf. Ein kleines Beispiel: ein Anfänger ist komplett motiviert, schlüpft in seine Laufschuhe und joggt munter los. Nach nur wenigen Minuten pumpt er und scheint schon völlig am Ende zu sein. Warum? Er hat seinen Puls nicht beobachtet. Wer zu schnell rennt und den Puls in kurzer Zeit zu hoch jagt, stößt sofort an die Grenzen. Helfen kann hier wirklich nur ein Pulsmesser. Die kleinen Messer passen bequem an das Handgelenk und sollen helfen, beim Sport im richtigen Tempo zu trainieren. Nicht nur für Anfänger ist das ein guter Begleiter, auch fortgeschritten Sportler nutzen den Pulsmesser.

Die optimale Trainings-Herzfrequenz

Eine optimale Trainings-Herzfrequenz kann man mit Hilfe von erfahrenen Sportlern oder auch mit dem Trainer bestimmen. Gerade zu Beginn eines Trainings ist es wichtig, dass man langsam beginnt und sich nicht übernimmt. Wer mit dem richtigen Herzschlag trainiert, wird auch Erfolg haben. Nicht nur, dass man auf Dauer betrachtet mehr leisten kann, sondern mit der idealen Herzfrequenz verbrennt man auch die meisten Kalorien. Wer ehrlich zu sich selber ist, hat das Verbrennen ungenutzter Reserven immer im Hinterkopf.

Verschiedene Modelle der Pulsmesser für Anfänger und Profis

Selbstverständlich gibt einige Nennenswerte Unterschiede bei den Pulsmessern. Grundfunktionen, wie die folgenden sollten allerdings alle Pulsmesser aufweisen: Pulsanzeige, Stoppuhr und eine normale Uhr. Freizeitsportler sollten zudem auch noch einen Möglichkeit haben, eine Ober- und eine Untergrenze zu bestimmen. Fällt oder übersteigt der Puls einen dieser Werte, dann ertönt ein Signal. Das kann sehr hilfreich sein, denn dann ist man immer auf der sicheren Seite, dass man im optimalen Bereich trainiert. Dann weiß man, ob man schneller intensiver trainieren muss oder ob man sich etwas zurück nehmen muss. Des Weiteren bieten einige Pulsmesser auch im unteren Preissegment Zusatzfunktionen, wie das Speichern von Zwischenzeiten oder auch den Kalorienverbrauch.

Sportler, die intensiver trainieren und das Ganze schon recht professionell aufziehen, brauchen noch ein paar mehr Funktionen am Pulsmesser. Hier nimmt der Pulsmesser nicht die Rolle der Kontrolle ein, sondern dient als mobiler Trainer. Es ist wichtig, dass man die Möglichkeit hat, die Daten auf einen PC zu übertragen, um das Training anschließend auswerten zu können. Hier geht es letztendlich nicht rein um die Kontrolle des Herzschlages oder auch des Kalorienverbrauchs, sondern um einen wirklich effizientes Training. Die Daten, die man dann zur Auswertung hat, sollen das nächste Training noch optimieren.

Verschiedene Anbieter und Preisklassen

Für einen Anfänger sind Pulsmesser schon für unter 60,00€ zu haben. Geräte, wie das von SIGMA für 30,00€ ist sicher sehr günstig, aber um auch als Anfänger ein Pulsmesser zu haben, der zuverlässig arbeitet, sollte man schon wenigstens mit 60,00€ rechnen. Auch Sigma bietet Geräte in dieser Preisklasse an. Andere Hersteller sind Adidas und Polar. Prof Pulsmesser kosten weit über 150,00€. Suunto beispielsweise bietet Pulsmesser im Preisbereich zwischen 90,00 und stolzen 290,00€ an. In der absoluten Super Klasse finden sich dann die Modelle von Polar. Hier legt man schon mal zwischen 400,00 und 500,00€ auf den Tisch. Bei diesen Geräten, hat man allerdings keinen einfachen Pulsmesser mehr am Handgelenk, sondern schon eher einen kleinen Computer. Was nicht auf die Größe, sondern vielmehr auf die Funktionen bezogen ist.