Abnehmen durch Muskelaufbau

Falls Sie gerade mal wieder mit dem Gedanken spielen, eine Diät zu machen, dann sollten Sie nicht nur auf Ihre Ernährung achten.

Bewegung ist mindestens genauso wichtig. Denn schließlich möchten Sie Ihr Traumgewicht erzielen und es dann auch halten. Muskelaufbau heißt das Zauberwort. Muskeln verbrennen Fett, wenn Sie Ihre Muskeln also aufbauen, steigern Sie die Fettverbrennung Ihres Körpers und nehmen so ab.


mehr

E-Bikes bieten auch untrainierten Menschen die Möglichkeit zu einer längeren Fahrradtour. Die elektrische Tretunterstützung verhilft besonders bei Steigungen zu mehr Tempo. Sollen während der Fahrradtour jedoch Muskeln aufgebaut werden, dann darf die Tretunterstützung so wenig wie möglich beansprucht werden. Wählen Sie beim Fahren einen Gang, der sich schwer treten lässt. Während der Fahrradtour können Sie Sport und Ernährung kombinieren.


mehr

Sportler und Athleten legen bei ihrem Training großen Wert auf den Körperfettanteil. Denn dieser Wert gibt ihnen viel Aufschluss über den Trainingserfolg.


mehr

Muskelaufbau mit Hypertrophie-TrainingAufgrund der wiederholten mechanischen Muskelbelastung kommt es zu einer sogenannten Hypertrophie, bei der sich die Muskelfasern und auch die gesamte Skelettmuskulatur vergrößern. So kann ein gezieltes Hypertrophie-Training in Kombination mit einer eiweißreichen Ernährung zu einem effizienten Muskelaufbau führen.

Bis heute sind die wissenschaftlichen Grundlagen der Hypertrophie noch nicht gänzlich erforscht. Erst im Jahr 2000 wurden die Prinzipien des speziellen Trainings von dem Amerikaner Brian Haycock beschrieben. Nachdem Haycock unzufrieden über seine Ergebnisse im Kraftsport war, begann er, sich mit dieser Thematik zu beschäftigen und entwickelte ein eigenes Trainingssystem namens Hypertrophy-Specific-Training (HST). Dabei bestehen die Prinzipien für dieses Training aus der mechanischen und regelmäßigen Belastung, progressiver Gewichtssteigerung und strategischer Dekonditionierung.


mehr

Krafttraining für Frauen

Auch Frauen haben Muskeln. Deswegen ist ein Krafttraining möglich und sogar sinnvoll. Bei einem vernünftigen Krafttraining ist zudem kein extremer Muskelzuwachs zu erwarten. Mit normalem Krafttraining wird keine Frau zur Bodybuilderin. Dafür wird aber der Körper geformt. Zudem stabilisiert zusätzliche Muskulatur den gesamten Bewegungsapparat. Frauen, die mit dem Rücken oder in anderen Bereichen Probleme haben, können mit gezieltem Krafttraining ihre Leistungsfähigkeit deutlich verbessern. Grundsätzlich kann jede Frau jederzeit mit einem Krafttraining beginnen. Der Erfolg des Trainings ist allerdings an Regelmäßigkeit geknüpft. Mindestens 2 Trainingseinheiten pro Woche sind empfehlenswert. Allerdings sollte man es auch nicht übertreiben, denn nach jedem Training benötigt der Körper eine Pause.


mehr

Krafttraining für FreefighterFreefight oder Freefighting wird, vor allem im deutschen Sprachraum, der Vollkontaktkampsport „Mixed Martial Arts“ genannt. Hier werden verschiedenste Kampfkünste miteinander gemischt, um seinen Gegner durch Tritte, Schläge oder durch Ringtechniken zu besiegen. Elemente des Boxens, Kickboxens, des Muay Thai, des Karate, des Boden- beziehungsweise Ringkampfes wie beispielsweise Brazilian Jiu-Jitsu, klassisches Ringen, Judo und Sambo kommen hier zusammen. Da man bei den MMA-Wettkämpfen auch am Boden noch mit Schlägen und Knebelgriffen traktiert werden kann, entscheiden Fitness, Muskelkraft und die Kondition des Kämpfers über Sieg oder Niederlage.


mehr